Strafrecht

Mehr Info

»Bellender« Pflichtverteidiger

Gemäß §§ 140ff. StPO ist dem Beschuldigten, Angeschuldigten oder Angeklagten ein Pflichtverteidiger von Amts wegen zu bestellen, wenn dieser noch über keinen von ihm gewählten Verteidiger verfügt.

Situationen in denen ein solcher Pflichtverteidiger bestellt wird, nennen sich notwendige Verteidigung, beispielsweise

  • Hauptverhandlung vor dem Landgericht oder Oberlandesgericht
  • wenn dem Beschuldigten ein Verbrechen (Freiheitsstrafe über 1 Jahr) zur Last gelegt wird
  • Verfahren mit drohendem Berufsverbot
  • Vollstreckung von Untersuchungshaft
  • längerer Freiheitsentzug

bzw. wegen der Schwere der Tat, wegen der Schwierigkeit der Sach- oder Rechtslage oder wenn ersichtlich ist, dass sich der Beschuldigte nicht selbst verteidigen kann.

Ein Ver­tei­di­ger, der bellt, wird sel­ten bestellt!
(unbekannt)

In der Justizpraxis zeigt sich aus eigener Erfahrung, dass u.a. dem Inhaftierten von Amts wegen immer wieder dieselben „justizkonformen“ Rechtsanwälte als „Urteilsbegleiter“ beigeordnet werden. Aufgrund dessen empfehlen wir jedem Be­schul­dig­ten sich früh­zei­tig selbst ei­nen Strafver­tei­di­ger seines Ver­trau­ens zu su­chen oder aber von An­ge­hö­ri­gen su­chen zu las­sen, der sich dann vom Ge­richt be­stel­len lässt.

Eine andere Verteidigung? Eine kostenlose Verteidigung?

Der Pflichtverteidiger ist grundsätzlich nicht schlechter oder unmotivierter als ein Wahlverteidiger. Die Pflichtverteidigung ist ein Teil anwaltlicher Tätigkeit im Strafrecht. Gleich welche Reputation ein Strafverteidiger hat, muss er eine Pflichtverteidigung übernehmen, wenn das Gericht ihn beiordnet.

Der Pflichtverteidiger ist nicht zwingend ein für Sie kostenloser Verteidiger. Er kann mit Ihnen eine zusätzliche Vergütung vereinbaren. Zudem sind die Kosten der Pflichtverteidigung eher ein „Kredit“ der Staatskasse. Stellt sich am Ende des Verfahrens heraus, dass Sie auch dessen Kosten tragen müssen, wird der Staat die Kosten Ihres Pflichtverteidiger auch von Ihnen zurück fordern. Wann und wie ist im Einzelfall zu klären.

Haben Sie Fragen zur Pflichtverteidigung bzw. zu aufkommenden Kosten? Kontaktieren Sie uns.

In strafrechtlichen Notfällen erreichen Sie Rechtsanwalt Marhold unter:

Tel. 0151 – 74 40 78 66

Bei Fragen oder Terminwünschen erreichen Sie uns unter:

Magdeburger Allee 134
99086 Erfurt
Tel.: 0361 – 65 88 73 0
Fax: 0361 – 65 88 73 19
erfurt [at] keubke.de

Standort Eisenach
Goethestraße 21
99817 Eisenach
Tel.: 03691 – 88 58 76 2
erfurt [at] keubke.de

Standort Berlin
Alte Jakobstraße 88
10179 Berlin
Tel.: 030 – 27 56 37 37
Fax: 030 – 27 56 37 47
berlin [at] keubke.de

Direktkontakt

Schildern Sie kurz Ihr Anliegen,
wir melden uns bei Ihnen: